Musik bewegt – Musik verbindet – Musik vereint – Musik als Schwerpunkt

Die Rudolf-Steiner-Schule Salzburg kooperiert mit der Universität Mozarteum Salzburg

Text: Rudolf Steiner-Schule Salzburg

 Ein großer Glücksfall für die Salzburger Steiner Schule sind die Lehrenden Stefan David Hummel und Michael Walter, die ebenso als Dozenten an der Universität Mozarteum Salzburg unterrichten.

Der Ansporn liegt im gegenseitigen Miteinander und im gegenseitigen Helfen. Wir wollen alle SchülerInnen an der Schule erreichen und im besten Sinne fördern: ganz im Sinne von Gustavo Dudamels Gedanken:

„Warum Musik wichtig ist? Weil sie zum Träumen einlädt. Sie ist echt. Und sie ist schön. Die pragmatische Art, wie die Welt heute funktioniert, gefährdet die Zukunft unserer Kinder, weil wir unseren Sinn für die Freude am Leben verlieren. Und wenn man Musik macht, erlebt man Augenblicke, die losgelöst sind von der Zeit. Das ist Schönheit. Musik kann mit ihrer Kraft die Welt verändern. Und Musik trägt eine wunderbare Botschaft: die von Gemeinschaft, Frieden, Liebe, Schönheit.“

Tag der Musik

Jedes Jahr haben wir ein ganz besonderes Ereignis: den „Tag der Musik“: Über 150 Schülerinnen  und Schüler treten mit vielen Konzerten im Dorothea Porsche Saal des Odeïons, unserem angrenzenden akustisch fantastischen Festsaal, auf. Vom Soloauftritt unserer PianistInnen über die Chöre der Unter-, Mittel- und Oberstufe, den Gospelchor, die Perkussiongruppe, das Unter-und Mittelstufenorchester, die  Big Band bis hin zum sinfonischen Sinfonieorchester. Der Tag der Musik wird immer gemeinsam mit Studierenden der Universität Mozarteum Salzburg durchgeführt. So können die jungen Schülerinnen und Schüler von dem Können der Studierenden besonders profitieren und möglicherweise sich überlegen, beruflich oder auch als Hobby die Musik weiterleben zu lassen. Neben den oben genannten Dozenten des Mozarteums tragen ebenso begeisternde Musiklehrerinnen und -lehrer zum Erfolg des „Tages der Musik“ bei:

Christiane Joedicke, Heike Mund, Marie-Christin Burger, Christine Kleber-Arndt, Georg Dittrich

Konzerttourneen des Sinfonieorchesters

Das Sinfonieorchester hat bereits seit Bestehen der Schule immer einen Bezug zum Mozarteum gehabt. Es ist nicht verwunderlich, dass der Schüler David Seidel, der als Jungstudent am Mozarteum studierte, später Solofagottist des ORF-Rundfunksinfonieorchesters wurde. Heute ist die Konzertmeisterin des Sinfonieorchesters, Laura Sophia Hummel, bereits als Jungstudierende an der Universität Mozarteum Salzburg inskribiert. Eine besondere Ära des Orchesters war von 2011-2016 unter dem Namen BELLA MUSICA: Mit diesem Klangkörper wurden ausgedehnte und erfolgreiche Konzertreisen nach Italien (Florenz, Assisi, Rom, Vatikan-City (Petersdom) Perugia, Siena, Greve in Chianti, Lamole in Chianti u.a.) durchgeführt. Seit 2016 wurde das Orchester in das Pre-College Mozarteum integriert und wurde 2017 vom Land Salzburg als Junge Botschafter der Europäischen Mozartwege ausgezeichnet. Seit 2019 wurde ein neuer Name des Orchesters der Rudolf Steiner Schule gefunden: Orchester BELLA FORTUNA

Gemeinsam mit angehenden Musikpädagogen der Universität Mozarteum wurden mit dem Orchester BELLA FORTUNA erfolgreiche Konzerte in Wiesbaden, Wetzlar, Kaiserlautern, Altleinigen und Salzburg absolviert. Sehr wichtig ist der soziale Aspekt: die Auftritte finden auch in Schulen, Altersheimen und Krankenhäusern statt.

Das Besondere der Auftritte ist, neben dem sehr abwechslungsreichen Programm, die Tatsache, dass das gesamte Orchester sich auch als Chor formiert und so die Zuhörer überrascht und in seinen Bann zieht. Stefan David Hummel: „Wir wollen allen ZuhörerInnen die Liebe und die Kraft der Musik vermitteln und den Abend als singuläres Erlebnis mit allen Sinnen erfahrbar machen – Der Funke soll gleich von Anfang an überspringen.“

Die Schülerinnen und Schüler der Rudolf-Steiner-Schule Salzburg haben sich während ihrer Konzertreisen  nicht nur mit Musik beschäftigt, sondern auch mit Zeichnen und dem Verfassen von Gedichten. Einer der Texte sei hier wiedergegeben – jener von Mona Schmidt, 17jährig, die von Anfang an mit dabei war:

Komm, lass Dir eine Geschichte erzählen, die Geschichte von einer Gemeinschaft,

wo jeder ein Lächeln um die Augen trägt,

ein Lachen auf den Lippen,

und singende Töne durch die Luft fliegen;

die Geschichte von einem Ort,

wo jeder zuhört und jedes Wort zählt,

wo Alter keine Grenze ist

und alle miteinander tanzen,

wo Dir jeder die Hand reicht,

Deiner Stimme lauscht,

wo die Seelen sich leicht wie Wolken wiegen

zu den Takten der Musik,

die unsere Herzen berührt und in Brand setzt.

Dorthin will ich Dich führen,

wo die Herzen brennen,

wo der Wind Dir Lieder zuträgt

von Liebe und tiefen Gefühlen,

die in Dir ruhen

und nur darauf warten,

geweckt und von Dir in die Arme genommen zu werden.

Komm, lass Deine Seele tanzen, freu Dich und singe –

komm, mach den Schritt: werde eins

mit der Liebe in und um uns.

Musikförderforum

Mit dem jährlich stattfindenden Musikförderforum wollen wir allen SchülerInnen der Salzburger Rudolf Steiner-Schule eine Plattform geben, um ihr musikalisches Können hör- und sichtbar zu machen. Initialzünder dieses Projektes war Helmut von Loebell, der uns vor über 15 Jahren zu diesem Projekt motiviert hat. Besonders interessiert uns in diesem Zusammenhang die Bereitschaft, mit anderen MitschülerInnen gemeinsam zu musizieren. Wir wollen mit diesem Projekt das soziale Miteinander fördern. Das Besondere ist, dass es zwei Beratungsteams gibt: Lehrende der Schule und der Universität Mozarteum und SchülerInnen. Wir wollen mit diesem Projekt das soziale Miteinander fördern und im Gegensatz zu den „Musikwettbewerben“ eine positive Atmosphäre schaffen:

Ihr wollt

… Euch einem aufmerksamen Publikum präsentieren, … anderen Musizierenden zusehen, … positives Feedback geben und bekommen, … Ideen und Erfahrungen austauschen

 Ihr bekommt

… ein Spiel ohne Verlierer und Sieger (keine Wertungskategorien oder Reihungen), … das Erlebnis eines Konzertes in ausgelassener Musizierfreude mit unterschiedlichen Stilen und Besetzungen, … wertvolle Impulse und hohe Motivation für Euer Musizieren, … Dank, Anerkennung und Wertschätzung

 Wir können dieses ungewöhnliche Konzept sehr gerne auf Anfrage anderen Interessenten weitergeben. Info unter sd.hummel@rudolf-steiner.schule

Waldorf 100: Zwei Sonderkonzerte in Salzburg zum Jubiläum – Austauschprojekt mit der Freien Waldorfschule aus Wiesbaden

Unser WALDORF 100–Projekt im März 2019 war ein erfolgreiches Gemeinschaftskonzert mit dem Orchester der Freien Waldorfschule Wiesbaden unter der Leitung von Cornelius Hummel und Stefan David Hummel. Wir musizierten Teile aus Carl Orffs CARMINA BURANA und Werke aus Barock, Klassik, Romantik sowie zeitgenössische Musik.

Waldorf 100–Fest: am 19. September 2019 werden wir gemeinsam mit Alumnis, Eltern, und Studierenden der Universität Mozarteum ein großes WALDORF 100-Fest ausrichten, mit Ausschnitten aus der 9. Sinfonie von Ludwig von Beethoven mit dem Schlusschor „Ode an die Freude“.

Großen Dank an alle Förderer für das Gelingen dieser fruchtbaren Zusammenarbeit zwischen der Universität Mozarteum Salzburg und der Salzburger Rudolf-Steiner-Schule!

Bei Interesse weitere Infos unter www.waldorf-salzburg.info

Permalink